Print This Post Print This Post
h1

Teleclub: Das Kabel ist nicht unsere Zielgruppe

April 16th, 2014

Meine ehrliche Meinung über die Geschäftsleitung von Teleclub behalte ich, seit der Einführung des Senderlogos, wohl besser für mich.
Heute habe ich aber wieder was Lustiges erlebt. Es kam ein Mail mit der Bitte an einer Umfrage teilzunehmen. Nun, da Teleclub weiss, dass ich im Kabel bin, hat man mir auch den Link geschickt wo Kabel steht.

Nun, die erste Frage war dann auch komisch. Da stand doch grad Kabel im URL. Nun gut, beantworten wir die Frage.

Und siehe da. Ich hab zwar Teleclub, aber Kabel. Somit gehöre ich also nicht zur Zielgruppe.

Daraus kann ich wohl schliessen: Kabelkunden sind Teleclub egal. Entweder hat der Praktikant die Umfrage programmiert, oder Teleclub gibt endlich offen zu, wie man denkt.

 

Print This Post Print This Post
h1

Cablecom schaltet Analog-TV 2015 ab

April 11th, 2014

Heute lud die Cablecom zur Medienkonferenz über die Zukunft des Fernsehens auf dem Kabelnetz. Schnell war klar, die Zukunft ist digital. Den Wechsel will man in zwei Schritten machen. Am 3. Juni werden folgende analogen Sender abgeschaltet:
ORF eins, 3 Sat, arte (Sorry Moritz L.), StarTV, beide RTS und RSI.

Nicht alle mögen diese Auswahl, keine 2 Stunden nach der Pressekonferenz empörte sich schon der erste Politiker. Ich finde die Auswahl der Sender ab in Ordnung.

Weiterlesen

Print This Post Print This Post
h1

Wilmaa kommt ins Wohnzimmer

April 4th, 2014

Gestern überraschte Swisscom mit Version 2 ihres TV Produkts, welches voll auf die Cloud setzt. Wer hätte geahnt, dass gleich noch eine Bombe kommt.

Heute hat Wilmaa angekündigt, eine eigene TV-Box zu lancieren. Die Box scheint ein Angriff auf Swisscom und Cablecom zu sein. Offenbar gibt es einige User, die haben Breitband, aber kein Digital-TV. So schaute man Top Gear via AirPlay auf dem Apple TV. Dieses Segment will Wilmaa offenbar, unteranderem, anpeilen.
Ich hatte die Gelegenheit, die Box schon kurz vor dem Start anzuschauen.

Weiterlesen

Print This Post Print This Post
h1

Zum Glück wohne ich nicht in Deutschland

März 26th, 2014

Was für ein provokanter Titel! Keine Angst, es geht hier weder um die SVP noch um die Jobsuche. Da ich viele Newsseiten aus Deutschland lese, bin ich immer wieder froh, in der Schweiz zu leben. In der digitalen Welt haben es die nördlichen Nachbarn nicht einfach. Und das bestätigten mir auch immer wieder Leute aus dem grossen Kanton.Natürlich hab ich den Artikel zuerst ein paar Deutschen gezeigt und – sie stimmen mir zu. Wieso also bin ich lieber in der Schweiz?

Weiterlesen

Print This Post Print This Post
h1

Mit dem ALDI im Ausland surfen

März 13th, 2014

Also ich vor ein paar Monaten an einer Konferenz in der “heiligen Stadt” war, wollte ich natürlich auch online sein. So besorgte ich mir eine Prepaid Karte von ALDI Talk.  Die Preise fürs Datenvolumen sind äusserst fair. 500 MB für 7 Euro, 1.5 GB für 10 Euro.

Der nächste Auslandaufenthalt steht in Italien an. Das Problem ist, dass die 30MB, die man beim Infinity M bekommt, viel zu wenig sind. Was macht man also? In Italien ist der Bezug einer Karte etwas nervig, weil man eine Steuernummer braucht. Klar kann man die generieren lassen. Aber was gibt es für Alternativen?

Weiterlesen

Print This Post Print This Post
h1

Serien mit viel Werbung?

März 12th, 2014

Im Nationalrat wird über die Billag diskutiert und die Exptern von 20min laufen zur Höchstform auf.  Mal wieder scheinen die Skripte fleissig auf die Daumen zu klicken. Fakten? Interessiert keinen. Die HD Sender sind bei fast allen Anbietern unverschlüsselt und nur weil sich die Führung der Sasag gegen eine freie Ausstrahlung wehrt, kann doch SRF nichts dafür. Die Sat Access Karte hat auch nichts mit einem Abo zu tun.

Die Bewertungen (Siehe Screenshot) zeigen mir deutlich, dass einige SRF Gegner halt einfach Dampf ablassen wollen.  Wieso diskutiert man über ein Thema, von welchem man offenbar wenig versteht?

Natürlich muss man diskutieren, ob es fair ist, dass jeder Gebühren zahlt und wie man diese sonst einkassiert. Die ganze Struktur der Verwaltung/Führung muss transparenter werden. Und ja, wir können diskutieren, ob US Serien und internationaler Fussball  oder Formel 1 Service Public sind.

Ich möchte hier nochmals einen Gedanken durchspielen. Nehmen wir an, wir bauen SRF radikal um. SRF zwei wird eingestellt, sprich die ganzen Serien und Spielfilme sind nicht mehr zu sehen. Die Rechte würden vermutlich bei 3+ landen. Das ist ja eigentlich kein Problem. Oder doch? Wenn ich auf die Wall von 3+ schaue, regen sich offenbar viele über die Werbung auf. Diese soll noch schlimmer als bei RTL und co sein. Das sind keine Fake-Profile von mir! Wer keinen Facebook Account hat, findet hier einen Screenshot.

3+ hat schon bei der Debatte um die Abschaltung des analogen Fernsehens versucht, ORF eins aus dem Kabelnetz zu drängen. Wieso sollte 3+ Rechte kaufen, wenn dann die Zielgruppe die Werbung auf ORF umgeht?

Die deutschen Versionen der Privatsender sind schon verschwunden. 3+ könnte dies auch mit ORF versuchen. Wenns nicht klappt, wird vielleicht meine Lieblingsnationalrätin Massnahmen einleiten, um die Sender, die ihr das Geschäft vermiesen, aus dem Kabel zu verbannen.

Dann können sich noch mehr Leute über die Filmbeiträge zwischen der Werbung freuen.

Aber ist ja nur eine Theorie von mir.

 

Print This Post Print This Post
h1

Mehr Radio bei der Cablecom

Februar 26th, 2014

Obwohl man keine Infos dazu hatte, hat Cablecom in ihrem Grundangebot heute ein paar neue Radio Sender aufgeschaltet. Die gingen wohl vergessen. Es sind:

Radio Freiburg
Canal 3 D
Radio Bern 1
NRJ Bern
Radio RaBe
Radio BeO
Radio neo1
Radio 32
Radio Argovia
Kanal K
NRJ Basel
Radio Basilisk
Radio X
Radio Pilatus
Radio 3fach
Radio Sunshine
Radio Central
Radio Zürisee
Radio 24
Radio LoRa
NRJ Zürich
Radio Top

Toll. Endlich die Lokalsender in der ganzen Schweiz.

 

 

 

Print This Post Print This Post
h1

Die Handyhasser vom 20min

Februar 25th, 2014

Geht es nach den fachkundigen Kommentatoren auf 20min, gibt es nur etwas, was schlimmer als die Zuwanderung ist – Smartphones. Ob Repeater bei der SBB oder Abdeckung auf der Skipiste. Die Technikhasser melden sich und manipulieren.

Damit es klar ist: Mich nervt es auch, wenn jemand im Zug lange und laut am Handy spricht. Ich selbst versuche meine Gespräche, wenn es sie mal gibt, auf ein paar Sekunden zu begrenzen und die moderate Stimme aufzulegen.

Wieso aber Leute jetzt ausflippen, wenn jemand sein Smartphone benutzt, verstehe ich nicht.  Wenn ich im Zug Twitter nutze oder WhatsApp versende, verursacht das kaum mehr Lärm, als mein Nachbar, der Nachrichten auf totem Holz konsumiert.

Die Argumente der Handyhasser sind so dämlich, eigentlich sollte man sie einfach ignorieren. Aber dann wäre der Blogpost zu kurz.

Weiterlesen

Print This Post Print This Post
h1

Auch Weinfelden wird digital

Februar 23rd, 2014

Kürzlich habe ich noch gemunkelt, was mit Weinfelden passiert. Bekanntlich baut die RKOCOM ihr Angebot massiv aus. Jetzt wird es klar: Weinfelden schaltet im April 2014 das analoge Fernsehen komplett ab.  Somit macht man also den grossen Sprung von 60 auf 0 Sender. Was aber wirklich überrascht: Man arbeitet neu mit UPC Cablecom zusammen.

Damit werden die Produkte von Cablecom auch in Weinfelden angeboten. Gerade Internet war über die TB Weinfelden relativ teuer. Jetzt bekommt man ab April also die bekanntne Fibre Power Abos.

Jetzt wissen wir also, wieso Weinfelden auf der Liste der RKOCOM fehlt. Noch nicht klar ist, was mit Arbon passiert. Dieser Anbieter fehlt ebenfalls auf der Liste und hat noch keine Infos auf der Website.  Vermutlich wird sich also auch dort etwas tun.

Somit ist eine weitere analoge Bastion gefallen. Damit ist Weinfelden auch nicht mehr die analoge Hauptstadt der Schweiz. Wenn ich mich nicht irre, übernimmt jetzt Laax diesen Titel. Dort gibt es über den Anbieter KNS noch immer über 50 analoge Sender. Die Nachbargemeinde Flims hat radikal auf 10 reduziert und es offenbar gut überlebt.

Wie wird es im Rest der Schweiz weitergehen? Der 21. März 2015 ist der Tag, wo Joiz seinen Must Carry Status verliert. Dann könnte vielleicht auch Cablecom den Schritt machen.

Print This Post Print This Post
h1

Hittnau wird digital

Februar 4th, 2014

Es geht weiter mit dem Ende des analogen Fernsehen in der Schweiz. Der Anbieter Evard schaltet das analoge Fernsehen am 10. März komplett ab. Aber auch das kleine Netz in Hittnau macht vorwärts. Als Cablecom wegen der Abschaltung von WDR und co. in den Schlagzeilen war, profilierte sich Hittnau mit analogen Sendern, die man noch lange anbieten wolle.

Weiterlesen